Zweiter Platz beim RFB-Pokal 2019

Bei der zehnten Auflage des Raiffeisenpokals der „Raiffeisen-Bank Gaimersheim-Buxheim“ belegten die Hubertusschützen Hitzhofen-Oberzell den zweiten Platz knapp hinter den „Edelweiss-Schützen“ von Tauberfeld. Elf Vereine haben bei der zehnten Auflage teilgenommen.

In einem sehr spannenden, knappen und vor allem von der Witterung her ein sehr heissem Finale wechselte die Führung mehrmals, letztendlich hatten die Edelweiss-Schützen von Tauberfeld mit Carmen Meier knapp die Nase vorn und Christian Pauleser sicherte sich den zweiten Platz. Im Vorkampf war Hitzhofen mit den Schützen Andreas Beck, Stephan Klingler und Christian Pauleser auf den sechsten Platz gelandet. Hier geht es wegen der Chancengleichheit nicht nur um Ringe, es muss auch ein Blatt`l her.

Im Finale legte Stephan Klingler mit 99,5 Ringen vor, Andreas Beck legte 100,1 nach und kämpfte sich auf den zweiten Platz vor. Christian Pauleser, startete gut und lag zwischenzeitlich auf dem ersten Platz, da sich Maria Hausmann vom SC Tauberfeld eine acht leistete. Carmen Meier, die nach ihrem Vater einen sehr guten Tag erwischte, nutze die Gelegenheit und zog mit vier Zehnern zum Schluss an allen vorbei und sicherte sich den Sieg.

Die Hitzhofener konnten sehr zufrieden und mit der Siegprämie von 250,- Euro nach Hause fahren. Peter Pollich, Vorstand von der Raiffeisenbank Gaimersheim-Buxheim überreichte persönlich die Preise gemeinsam mit Helmut Klötzel, dem Organisator vom ausrichtenden Hubertus Gaimersheim.  Letztmalig fand das Pokalschießen im altbekannten Modus statt. Im kommenden Jahr wird dieses Schießen aufgrund der Umwandlung in die „Raiffeisenbank im Donautal eG“ anders aufgebaut werden. Wie genau dieses Pokalschießen letztendlich aussehen mag, wird sich wohl erst im kommenden Jahr zeigen.

Kategorie: Allgemein. Lesezeichen setzen.

Comments are closed.