Gelungener Bayernligastart der Hubertusschützen

Paul Fröhlich und Josef Lindl

382 Ringe in der Bayernliga

Der Auftakt zur Bayernligasaison 2016/2017 ist den Luftpistolenschützen von Hubertus Hitzhofen/Oberzell mehr als gelungen. Somit hat sich die weite Anreise nach Veitsbronn mehr als gelohnt. Obwohl die Mannschaft etwas Startschwierigkeiten hatte, gelang gleich beim ersten Wettkampf gegen den Aufsteiger SG Königsberg ein klarer Sieg. Mit 4:0 Punkten führt Greding und Hitzhofen die Tabelle an.Und gerade in diesem Wettkampf wuchs unser Jungschütze Paul Fröhlich über sich hinaus und schoß als neuer Stammschütze im Team gleich Vereinsrekord mit 382 Ringen auf Position 2. Die Partie endete schließlich mit 4:1 und 1783:1731 Ringen für Hitzhofen und 1. Lediglich Bodo Wilke musste auf Position 1 mit 349:363 Ringen einen Punkt abgeben.
Ergebnisse der Runde 1 Bayernliga Nordwest in Veitsbronn

Am Nachmittag stand dann ein ganz anderer Gegner am Stand. Der VFL Veitsbronn wurde schon sehr gut eingeschätzt. Alle Hitzhofener Luftpistolenschützen steigerten sich gewaltig und so stand es schließlich wieder 4:1 und 1811:1791 Ringe für Hitzhofen. Lediglich Hans-Peter Kraus musste mit 349:361 Ringen einen Punkt abgeben. Bodo Wilke schoß mit 371 Ringen ein Spitzenergebnis und Paul Fröhlich war mit 376 Ringen wieder Spitzenschütze in dieser Begegnung. Bernd Göltl gewann mit 349:344 Ringen. Walter Sbarra, der mit einer Erkältung kämpfen musste, gewann seine Partie denkbar knapp mit 366:365 Ringen.
Ergebnisse der Runde 2 Bayernliga Nordwest in Veitsbronn

Der nächste Bayernligawettkampf findet am 6. November im Schützenheim in Hitzhofen statt und läßt auf spannende Wettkämpfe hoffen.

Kategorie: Allgemein. Lesezeichen setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.