Bundesliga live in Hitzhofen – Raisting entführt Punkte

Es war eine Premiere und eine Rundenwettkampfveranstaltung die in den Geschichtsbüchern des Vereins ihren Platz finden wird. Hitzhofen war Gastgeber der 2. Bundesliga Luftpistole Süd. Zu Gast in Hitzhofen waren der SV Kelheim Günd, die Singoldschützen Großaitingen und die SG Raisting. Die Bude war bis auf den letzten Platz voll in Hitzhofen, es waren knapp 100 Gäste bei den Hubertusschützen Hitzhofen-Oberzell zu Gast. Die Hitzhofener haben auch keinerlei Mühen gescheut und eine mustergültige Veranstaltung organisiert.

► Alle Ergebnisse in Hitzhofen   ►Webseite 2. Bundesliga   ► Bilder

Die Schützenfreunde von der SG Raisting, Mitaufsteiger in die 2. Bundesliga waren die Gegner für die Hubertusschützen von Hitzhofen-Oberzell. Konnten die Hitzhofener vor zwei Wochen in Raisting die Punkte noch mit nach Hause nehmen, so revanchierten sich die Raistinger und entführten die Punkte aus Hitzhofen. Der Druck auf die Hubertusschützen war doch wohl etwas zu hoch beim Heimwettkampf.

Der Start war holperig und bis auf die Andrea Heckner hatten niedrige Serien auf dem Monitor projiziert bekommen. Und die Andrea lies mit sehr guten 379 Ringen aufhorchen und gewann ihre Partie klar gegen Dirk Munker mit 364 Ringen. Zeigte sie doch was sie kann, denn in den letzten Wettkämpfen hat es einfach nicht klappen wollen.

Paul Fröhlich, auch weit unter seinen Möglichkeiten beendete die Partie mit 368 Ringen und gewann denkbar knapp gegen Thomas Flakus mit 367 Ringen. Lisa Schnaidt musste ihre Partie mit 361 : 368 an Philipp Mößmer abgeben. Auch Bernd Göltl, der lange brauchte um in den Wettkampf zu finden unterlag letztendlich doch knapp mit 360 : 362 von Ulrich Kranz. Unsere jüngste Schützin Laura Schnaidt, in den letzten Wettkämpfen immer wieder für Punkte gut, musste an diesem Tag „Federn lassen“ und gab die Partie mit 353 : 363 an Helmut Weichart ab.

Die Schützen mit den beiden besten 10er Serien bekamen einen Sonderpreis. Andrea Heckner sicherte sich mit einer 96er Serie eine große Salami, gespendet von der Metzgerei Böhmfelder. Den zweiten Preis, ein Sixpack Gutmannbier erhielt Ulrich Kranz von der SG Raisting.

Am Vormittag war der SV Kelheim-Gmünd gegen die Singoldschützen Großaitingen, beide mit jahrelanger Bundesligaerfahrung, dran. Die Begegnung verlief sehr spannend, es war lange kein klarer Sieger in Sicht. Letzendlich ging es in vielen Partien sehr knapp zu und drei davon wurden mit 1 bzw. 2 Ringen Unterschied entschieden. Die Singoldschützen aus Großaitingen war letztendlich die bessere Mannschaft ung gewann mit 4:1 Punkten doch sehr deutlich. Helmut Weichart hatte noch ein technisches Problem mit seiner Waffe, die Luft verloren hat und bekam als Trostpreis von den Hubertusschützen aus Hitzhofen-Oberzell eine „Halbe Gutmann-Weizen“ spendiert.

SV Kelheim-Gmünd  : Singoldschützen Großaitingen
Thomas Karsch : Alexander Leuchtle 375 : 378
Axel Genewsky : Florian Gollinger 371 : 375
Steven Seeliger : Ralf Wieler 366 : 367
Sabine Huber : Wilhelm Hämmerle 361 : 359
Tobias Meyer : Artur Pfitzner 359 : 360

Die Hubertusschützen Hitzhofen-Oberzell bedanken sind bei den Gästen und den zahlreichen Zuschauern. Besonderen Dank auch an die Schützen aus Kelheim, Großaitingen und Raisting für den fairen und sportlichen Wettkampf und für die gemütliche Runde hinterher.

Kategorie: Allgemein. Lesezeichen setzen.

Comments are closed.